Saisonabschluss zum Herbstbeginn

Wie steht es doch immer so schön im Fahrplan: die letzte Gelegenheit für die nicht Winterharten. Das traf zu. Denn Petrus hatte ein Einsehen und schickte und Sonnenschein und sorgte für eine ordendliche Höhe der Quecksilbersäule auf dem Thermometer.

B-Kuppler dampft

Nicht nur das Thermometer zeigte angenehme Temperaturen an. Mit kurzen Hemdsärmeln war der sonst eher auf größeren Maschinen unterwegs anzutreffende Lokführer gut gelaunt auf der kleinen Dampflok unterwegs. Gefrohren hatte er dabei offenbar nicht!

Tender auf Abwegen

Auf dem Weg zum Anheizstand. Irgendwie hatte der Tender der Dampflok den "Anschluss" verloren. Er rollte während der Drehung der Segmentscheibe davon und wartete jetzt auf Rettung aus der misslicher Lage. Die im Tender gebunkerte Kohle kullerte allesamt in die Sträucher und vermischte sich dort auf unzugänglichem Terrain mit Laub und Erde. Aber Kohlen gabs im Huserland glücklicherweise genug. Zwar nur Magernuss-5, aber immerhin. Musste der "Bläser" halt etwas mehr ran.

Voller Personenzug

Wetter gut und am Feiertag wenig Möglichkeiten zum Einkaufen. Dementsprechend gab es viele Besucherinnen und Besucher auf der Anlage.  Der Personenzug im Huserland war mit Passagieren gut besetzt. Auf diesem Bild fuhr der Baumeister der Maschine die Lokomotive mal wieder selber.

Neue Dampflok auf den Gleisen des Huserlands

"Fahrerlaubnis erteilt" antwortete ich auf die entsprechende Frage des Lokführers, ob er seine Maschine auf den Gleisen des Huserlandes bewegen dürfe. Die Maschine war das erste Mal im Huserland unterwegs. Und sie lief und lief und lief! Da kam nicht nur Freude beim Personal auf.

SBB-Krokodil

Ein Sonnenbad des SBB-Krokodils nahe der Schotterverladung. Der Lokführer dieser Maschine hatte sie dort abgestellt um mal eben seine Herzallerliebste und ehemalige Verlobte aus Radevormwald ins Huserland zu holen. Ich bekam daher den Auftrag, während seiner Abwesenheit ein Auge auf die Maschine zu haben. Und wie ich den hatte...

Schöne kleine Dampflok in voller Fahrt

Gut unterwegs. Hier huschte der kleine B-Kuppler gerade über die obere Brücke der Paradestrecke. Sogar mit Passagier wardie Lok nicht zu stoppen.

Triebwagen

Ein Dieseltriebwagen auf der Paradestrecke unterwegs. Mittlerweile ist dieses seit frühesten Huserlandzeiten dabei gewesene und hoch geschätzte Lokpersonal, seine Frau und seine schöne Maschine nur noch selten zu Besuch. Pensionäre haben halt wenig Zeit und dazu auch noch andere Hobbies. Um so größer war die Freude bei mir über den Besuch der Drei im Herbst.

Koef II

Meine Lieblingslokomotive vom Typ Koef II war auch mal wieder unterwegs, Die schon etwas betagte Maschine ereilte aber während des Fahrtages einen Schaden an der Antriebskette. Jetzt muss sie einen Ausflug über das Instandsetzungswerk organisiert bekommen. Hoffentlich kommt sie bald wieder zurück auf die Gleise des Huserlandes. Aber so wie ich den Besitzer der Maschine kenne, kann das ja dauern... Denn schöne Projekte hat er leider viel zu viele vor der Brust. Wenn er allerdings ein Spezielles davon mal in die Tat umsetzt, gibt es vielleicht demnächst mal wieder eine Koefparade in Kottmannshausen.

BR81 raucht

Dampfbetrieb herrschte auch im Bahnhof Ponnyhof. Auf der Drehscheibe war gerade die BR81 in Fahrtrichtung gedreht worden und qualmte vor ihrer Fahrt mächtig. Das Feuer musste auch gut sein, denn bis zum Hauptbahnhof Kottmannshausen geht es von hier aus fast kontinuierlich bergauf.

BR01 und Angst vor dem Huserlandpaparazzi

Die BR01 fuhr gerade aus dem Hauptbahnhof Kottmannshausen aus, als wiedereinmal der Huserlandpaparazzi gnadenlos auf den Auslöser seiner Kamera drückte. Gegen den helfen auch keine Kreuze...

Blaue Feldbahnlok

Auch dieses Lokpersonal war an diesem Tag mit seiner Maschine rundherum zufrieden.

Blaue Feldbahnlok Seitenansicht

Das anfänglich nicht ganz ohne Unwucht laufende Fahrwerk der Feldbahnlokomotive schnurrte nach einigen Korrekturen nun einwandfrei. Der Posten des Stellwerkers bleibt wohl wieder für längere Zeit vakant. Sei es drum. Ich freue mich mit dem Lokführer das alles gut funktioniert und er künftig regelmäßig Fahrbetrieb machen kann!

 

BR81 mit US-Diesel im Hintergrund

Auf Talfahrt fotografiert. Die BR81 rollte hie gemächlich talwärts. Im Hintergrund rollte gerade der US-Güterzug mit Doppeltraktion über die Paradestrecke.

Zugbegegnung im Hauptbahnhof

Signale gibt es im Huserland ja bekanntlich keine. Daher muss bei Rangierfahrten besonders sorgfältig die Abstimmung mit den anderen Lokführern erfolgen. Das funktionierte auch an diesem Tag wieder hervorragend und bis auf eine Ausnahme ohne jeglichen Zwischenfall. Ein hoch gewachsener Herr mit gelockter Haarpracht (da war oben schon mehrfach die Rede davon) zog sich den Zorn des Betriebsleiters (ich) zu, als er voreilig unter einem voll besetzten Personenzug eine Weiche für seinen Zug verstellte. Nach der prompten, aber gottlob schadlosen stattgefundenen Zugentgleisung, durfte er sich eine ordentliche Standpauke (Zurechtweisung oder auch Anschiss) von mir anhören... Sein Kommentar: "Was kann ich dafür, wenn die Weichenstraße so kompliziert ist..." Mein Fazit: "Ein begnadeter Lokbauer, aber katastrophaler Eisenbahner..."

US Rangierlok bei einer Übergabefahrt

Vorbildgerechten Rangierverkehr gab es auch an diesem Tag im Huserland. Züge zusammenstellen und wieder zerlegen etc. Das blieb den meisten Zusehern im Huserland allerdings eher verborgen. Denn die Betriebsabläufe fanden etwas abseits vom reinen Fahrbetrieb in den Bahnhöfen Ponnyhof und Huserland-Mitte statt. Nur gelegentlich war dann auch die Rangierlok zu Übergabefahrten in der Nähe des Hauptbahnhofes zu sehen.

Rangierfahrt in Huserland Mitte

Hier kam die Rangierlok gerade im Bahnhof Huserland-Mitte an.

Lok Hofhund mit Stromabnehmer und Zug

Eine weitere Aufrüstung erfuhr die Schmalspurlokomotive Hofhund. Ein Pantograph zierte nun das Dach der "Hofhund" getauften E-Lokomotive.

Lok Hofhund mit Zug

Hier durchfuhr der "Hofhund" bei bereits tief stehender Sonne den Bahnhof Huserland-Mitte. Der neue Stromabnehmer steht der Lok außerordentlich gut.

Elektrotribwagen mit Leihlokführer

Der Elektrotriebwagen hatte ein Leihpersonal bekommen. Wenn der Chef auch wieder keine Zeit hatte...

Wer suchet, der findet - auch während der Fahrt

Wer suchet, der findet - auch während der Fahrt. Was dieser Lokführer gesucht und gefunden hat ist nicht überliefert. Zwar blickte er ernst drein, war aber nach mehreren Runden Fahrt völlig tiefenentspannt.

BR01 Seitenansicht

Dampfbetrieb ist schön anzusehen. Hier rollte die BR01 mit Dampfwolke am Haltepunkt zur toten Katze vorbei.

Lokführergesicht und Entspannungskaffee

Das Personal der Br81 hatte den Betrieb eingestellt. Das Gesicht ordentlich verrußt, genoß er eine Tasse Kaffee.

Rußgesicht im Detail

Lokführergesicht paniert. Was sagt und diese Detailstudie? Lokführer war glücklich und der Dampf-Öler zu fett eingestellt...

Mädels1

Mädels2

Mädels3

Mädels4

Auf der Spaßbank war seltsamerweise nicht viel berichtenswertes los. Dafür aber auf der Mädelsbank auf dem ehemaligen Teichdamm. Dort hatte es in der Vergangenheit bereits eine Showeinlage gegeben. Heute angeblich sollte es aber nichts geben. Denn, so wurde mir versichert, Wiederholungen seien ja langweilig. Angeblich gab es nur Überlegungen, was man zum Nikolausdampf anstellen könnte. Diese Gedankenn wurden dem Beobachter noch nicht verraten. Minenspiel und Gesten waren aber dennoch zu beobachten. Gehört habe ich was von Dessous im Eis... Wir dürfen also gespannt sein auf den nächten Fahrtag - Abdampfen II bzw. dem Nikolausdampf - und das Programm der Damen. Meinte der junge Mann im letzten Bild auch...