Saisonstart im Huserland

Jedes Jahr im Mai, da gehts wieder los. Nicht nur auf der Gartenbahn, sondern auch in der oberhalb davon stehenden Scheune. Zahlreiche Hähne krähten wieder um die Wette. Während die Züchterinnen und Züchter des RGZV Radevormwald zum eigenen und dem Ruhm ihrer Tiere jeden Kräher zählten, fuhren die Kinder und Angehörigen der Rassegeflügelfreunde ein paar Runden mit der Eisenbahn.

US-Diesel-Zug mit Kohlewaggons und Nachschub

Erster Zug des Jahres im Huserland.

Am Anheizstand

Während die elektrisch betriebenen Loks schon auf der Strecke waren, ging es am Anheizstand ersteinmal darum die Loks auf Betriebstzemperatur zu bringen und Dampf zu machen.

Drei kurze Züge hinternander

Entlang der Strecke erstrahlte schon alles in frischem Grün. Nur die Temperaturen waren noch blau (also kühl). Jacke tragen war daher wegen des Fahrtwindes angesagt.

Personenzug auf unterer Brücke

Die großen und kleinen Passagiere ließen auch nicht lange auf sich warten.

Kran im Bau

Premiere aus dem Bastelkeller. Dieser noch im Bau befindliche Kran war aber bereits rollfähig und präsentierte sich der staunenden Öffentlichkeit.

Kranhaken

Einer der "gewaltigen" Haken des Krans im Detail.

Seilzüge des Krans

Der Ausleger des Krans mit seinen Seilzügen. Der Erbauer des Eisenbahnkrans führte die Funktionen des Krans zur Freude der Huserlandgäste immer wieder vor.

BR01 dampft

Die "Kälte" hatte auch was Gutes. Die Dampffahnen der Dampfloks waren immer schön und prächtig.

Dampf

Dampf...

Dampf aus der "Zornigen Ameise"

... und nochmals Dampf.

Auch ohne Dampf ein schhöner Zug, gezogen von der Lok "Hofhund".

US-Switcher

Ein amerikanischer Switcher (Rangierlok) hatte seinen Dienst inm Bahnhof Ponnyhof beendet und fuhr in den Hauptbahnhof Kottmannshausen ein.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen