Durch die Säge, ritze-ratze, zerfällt der Baum am Anheizplatze...

Zersägen des Baumes

Anfang Februar war die weiße Pracht dann erst einmal wieder verschwunden. Das Wochenende 5./6. Februar war die Gelegenheit. Zunächst natürlich der Rückbau der Gleise am Anheizstand. Mittels Flex und dieverser Hebel ließen sich alle Teile aus Metall unter dem Baum entfernen. Von der Krone aus rückten wir dann dem Baum zu Leibe.

Säge in Aktion

Binnen weniger Stunden zelegte es den Baum in kurze Stücke. Am Samstag drohte der Wetterbericht ja schon wieder mit zuerst Eisregen und danach neuem Schnee. Also war zügiges Arbeiten von Nöten.

Nur noch Stückwerk ist vom Baum geblieben

Alles wurde kurz und klein gesägt. Die Baumabschnitte sorgfältig vom Gleis gesammelt und neben der Strecke gestapelt. Dort harrren sie nun auf den Abtransport. Natürlich per Bahn!

Reste vom Anheizstand

Vom Anheizstand ist auch nicht viel übrig geblieben. Lediglich einzelne Pfosten der Gleisstützen und einer der großen Lagerböcke der Schwenkbühne.

Baumstumpf des gekippten Baumes am Straßenrand

Und wieder gab es neuen Schnee. Nun aber pulvrig und nicht mehr so schwer. Demnächst wird dann weiter aufgeräumt.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.