Der zweite Huserland-Fahrtag des Jahres

Dunst am Morgen über der Anlage

Noch war es ruhig auf dem Gelände. Leichter Dunst lag noch in der Frühe über der Anlage, aber die Sonne sorgte schon bald für klare Sichtverhältnisse.

Zugbildung im Bahnhof Ponnyhof

Auf den Gleisen im Bahnhof Ponnyhof standen schon einige Waggons auf dem Gleis.

Zugbildung

Die auf mehrere Gleise verteilten Waggons wurden nacheinander alle zu einem langen Güterzug zusammen gekoppelt. Das hat eine Weile gedauert. Denn der Lokführer musste selber die Kupplungen verbinden. Der Rangierhelfer streikte und fotografierte lieber...

Langer Zug durchfährt den Hauptbahnhof

Der lange Zug passte komplett nur auf bestimmte Gleise des Hauptbahnhofes. Und weil er schwer ist, wird er von einer zweiten Lok nachgeschoben.

Langer Zug von oben fotografiert

Der lange Zug von oben gesehen. Er umrundete den BW-Bereich mit dem noch provisorischem Anheizstand in gemächlichem Tempo.

Anheizstand

Der neue Anheizstand an der Drehscheibe wurde schon genutzt. Besonders gefallen hatte die etwas größere Höhe über dem Boden der Anheizgleise. Aber noch ist der ganze Stand nur provisorisch zweiständig und wartet noch auf Fertigstellung und Ergänzung durch ein drittes Gleis.

BR55 auf einem der Anheizgleise

Die Schotterung des Bodens unter den Gleisen fehlte noch, weil erst noch weitere Pfähle für das dritte Anheizgleis in den Boden eingebtracht werden müssen. Wird noch ein Weilchen dauern...

Lok "Zornige Ameise" mit Personal und Kurzzug

Entspannte Fahrt...

Fachgespräche von zwei Kollegen

An der Drehscheibe ließ es sich gut fachsimpeln. Während auf dem Anheizstand im Lokkessel das Wasser verdampfte, unterhielten sich diese beiden Kollegen über... Nun, worüber sie Sprachen ist nicht überliefert. Wahrscheinlich aber zu den Umständen, dass der Kran rechts gerade nichts Schweres zum anheben hat und die Diesellok links ebenfalls tatenlos herumstehen muss.So wird es gewesen sein!

US- Güterzug

Skeptischer Blick nach hinten. Will da noch einer überholen, schien sich dieser Lokführer zu fragen. Da im Huserland auf Sicht gefahren wird, ein sinnvoller Blick um Flankenfahrten zu vermeiden.

Schönes Wetter - Sommerfrische

Tolles Wetter, Schattige Plätze und drumherum reichlich Zugverkehr. So ließ sich der Fahrtag gut erleben.

Unterm Sonnenschirm

Ein Platz mit Aussicht auf die Bahn.

Lokführerin

Eine Dampflok zu fahren machte vielen Leuten am Fahrtag Spaß. Eher selten allerdings, dass eine junge Frau den Regler bedient.

Diesellok verlässt gleich das BW

Auch die schöne Diesellok wollt auf die Strecke hinaus und endlich Modellkilometer machen!

Stainz pausiert auf dem Anheizgleis

Anscheinend war der Lok das Feuer ausgegangen. Mittels Hilfsbläser wurde das Feuer aber neu entfacht.

Eine Mallet-Lok

Der abgelichtete Kollege hatte zu dem Fahrtag die weiteste Anreise. Belohnt wurde sein Aufwand durch reichlich Streckenkilometer mit seiner Verbund-Dampflok. Und, so wie er es selber gesagt hat, mit netten Gesprächen. Die schöne Plauderei gehört natürlich zu einem Fahrtag dazu! Kann gefährlich sein. Denn man achte auf sein Feuer... Aber auch dieser Kollege hat es noch retten können.
Von ihm gedreht gibt es ein sehenswertes Video vom Fahrtag, welches man auf seinem Youtubekanal anschauen kann. Hier der Link dazu: " Java Mallet im Huserland 2022".

Im Urwald dampft es

Waldeisenbahn...

Rangierlok auf Drehscheibe im Bahnhof Ponnyhof

Im Bahnhof Ponnyhof wurde wieder mit US-Lok rangiert.

Im Bahnhof Ponnyhof

Natürlich besuchten auch andere Fahrzeuge immer wieder den Bahnhof Ponnyhof.

Betrieb in Huserland Mitte

Der lange Kohlenwaggonzug (Hoppercars) durchfuhr Huserland Mitte ohne Halt. Meistens ohne Probleme. Doch es gab einen Heißläufer... Dazu weiter unten noch mehr Infos...

Mallet steht im Bahnhof - Fahrwerksbild

Bei einem Halt im Hauptbahnhof Kottmannshausen gab es Gelegenheit einen Blick aufs Verbundtriebwerk der sogenannten Java-Mallet zu werfen.

US-Zug abgestellt

Das Personal des Kohlezuges musste erst einmal ein geeignet langes Abstellgleis für seine Kaffeepause finden. In Richtung Lokverladung hat es gepasst.

Übergabefahrt mit kleinem US-Switcher

Von Ponnyhof in den Hauptbahnhof. Übergabefahrt der kleinen US-Rangierlok.

Abheizen

Der Tag neigte sich seinem Ende zu. Abheizen und Abrüsten an den aufgeständerten Gleisen.

US-Diesellok entgleist

Der US-Ganzzug aus Kohlewagen mitSchublok hatte fast den ganzen Tag ohne Probleme seine Transportleistung erbracht, als plötzlich eine Entgleisung seine Fahrt stoppte. An der schiebenden Lok war eine Achse "heiß" gelaufen und eine Nabe hatte sich aus der Achshalterung gelöst. An einer Weiche sprang daher die Lok durch den nun schräg stehenden Radsatz aus dem Gleis und kippte den Waggon vor ihr durch ihren Schub um. Der Waggon hatte reichlich Kratzer. Die Lok blieb aufrecht. Pflügte aber auch ein Stück durchs Schotterbett. Verletzt wurde niemand. Denn die mitfahrenden Passagiere saßen hinter der Zuglok. Staunend schauten dann auch die abgestiegenen Passagiere auf das Malheur.

Ausbau des Drehgestells

Ausbau des defekten Drehgestelles am Grubenrand. Sozusagen Ausachsstand "light". Der Rand ist so hoch, dass das komplette Drehgestell einfach nach unten abgelassen werden konnte.

 

Lok hängt über dem Grubebnrand

Was vom Tage übrig blieb... Die defekte Lok wartete über den Grubenrand hängend ohne ihr vorderes Drehgestell auf die Reparatur. Diese erfolgte dann 12 Stunden später. Mittlerweile rennt die Lok wieder.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.